IPS-help

Gesundheitstipps für die Corona-Pandemie

header Corona


Gesundheit braucht Training, und Training braucht Gesundheit. Gesund bleiben ist damit insbesondere aktuell eine der wichtigsten Zielstellung. Was hilft dabei, was unterstützt?

 

Im Folgenden haben wir für Sie wichtige Tipps und Links zusammengestellt, die Ihnen mit Sicherheit in dieser kritischen Zeit weiterhelfen: zu Hause, im Home-Office oder auch in der Arbeit.
Alles Gute, und bleiben Sie Gesund.

 

 

2. Die 4 wichtigsten Tipps zum (langfristigen) gesund bleiben:
Mit welchen einfachen Maßnahmen kann man die häufigsten Zivilisationserkrankungen vermeiden?
Denn diese gilt es insbesondere in der aktuellen Corona-Pandemie zu vermeiden.
Link zu Newsletter https://ips-regensburg.de/images/Kontakt/Newsletter/IPS-Newsletter_2018.pdf
 

3. In Bewegung bleiben:
Bewegung ist eine Universal-Medizin. Sie hält uns gesund, sorgt für eine bessere Stimmung und Lebensqualität.
Tipps der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP)
Links zu https://www.dgsp.de/seite/446828/informationen-und-tipps-zur-bewegung-w%C3%A4hrend-der-coronavirus-lage.html

 

4. Tipps für einen schmerzfreien Rücken:
Insbesondere bei Rückenschmerzen helfen spezielle Übungen, die auch von zu Hause aus selber durchgeführt werden können.
Die Therapeuten vom RFZ Rückenzentrum Regensburg veröffentlichen dazu auf ihrer Homepage regelmäßig Übungen.
Link zu http://rfz-regensburg.de/

5. Home-Office-Guide:
In diesem kostenfreien Guide der Firma t3n – digital pioneers wird erklärt, wie die Heimarbeit am besten funktioniert und worauf es für alle Beteiligten zu achten gilt.
Link zu https://t3n.de/guides/corona-home-office-guide/

 

6. Digitaler Führerschein:
Eine Vielzahl kostenfreier Tipps für das Home-Office der Firma digitransform zu allen Aspekten des digitalen Lebens zu Hause.
Link zu https://www.digitransform.de/corona/

 

7. Trainingstipps nach Corona-Infektion (Return to Sport):
Wichtig ist, eine (auch asymptomatische) Infektion ausheilen zu lassen, um möglichen langfristigen Schäden vorzubeugen. Konkret wird entsprechend der klinischen Symptomatik in 3 Gruppen eingeteilt:
Gruppe 1: keine Symptome
Gruppe 2: milde Symptome, die sich innerhalb von 7 Tagen rückbilden
Gruppe 3: stärke oder auch verlängerte klinische Symptome
Für die Gruppe 1 soll nach einem positiven PCR-Test für 2 Wochen kein intensives Training stattfinden. Danach ärztliche Diagnostik nach sportmedizinischen Empfehlungen (siehe unten).
Für die Gruppe 2 gilt eine Trainingspause, so lange Symptome vorhanden sind, und noch 1 Woche zusätzlich. Der Trainingseinstieg soll damit frühestens nach 7 Tagen Symptomfreiheit und nach einer unauffälligen ärztlichen Diagnostik erfolgen (siehe unten).
Für die Gruppe 3 empfiehlt sich ein individuelles Vorgehen in Rücksprache mit den behandelnden Ärzten, frühestens jedoch nach 7 Tagen Symptomfreiheit und einer unauffälligen ärztlichen Diagnostik (siehe unten).
Empfehlungen Return to Sport der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP):
Positionspapier – Kurzform
Empfehlungen Return to Sport des Bayerischen Sportärzteverbandes (BSÄV):
Return to Sport BSAEV
SARS CoV-2 im Wettkampfsport

 

Bildquelle: Freepik

 

 

 

Institut für Prävention und Sportmedizin (IPS) GmbH

Im Gewerbepark D50 | 93059 Regensburg
Telefon: +49 (0) 941 46418-0 | Fax: +49 (0) 941 46418-27
info@ips-regensburg.de